Mittwoch, 27. August 2014

XPress 1403

 Anbindung richtig auswählen

Verteilersystem und Anschnitt beeinflussen die Formteilqualität

Abbildung 1
Ein selbsttrennendes AngussSystem in einer Werkzeugtrennebene lässt sich nur mit Hilfe eines Tunnelanguss realisieren. Durch die schräg in die Seitenwand der Kavität führende Bohrung entsteht eine scharfe Kante die das Anguss-System beim Entformen vom Spritzling abschert. Um sichtbare Markierungen am Formteil zu vermeiden kann der Tunnel in Form eines Bogens (Bogentunnelanguss, Bananenanguss) ausgeführt werden. In diesem Fall taucht das Verteilersystem halbkreisförmig unter der Formteilwand hindurch. Die Schmelze wird von der Rückseite eingeleitet. Bei der Auslegung der Anbindung gilt es den richtigen
Abbildung 2
Durchmesser zu wählen. Dieser bestimmt die Nachdruckdauer und beeinflusst die Scherung des Materials. Auftretende Spannungen im Verteiler werden selten berechnet, führen aber oft zu Werkzeugausfällen durch Abriss von Fragmenten im Angusskanal.


Abbildung 1:
CAD Datensatz des Einsatzes für das Versuchswerkzeug. Vergrößert dargestellt ist der Einsatz zur Ausbildung des gebogenen Tunnelanschnitts (Normteil). Ästhetischen Gründe verlangen die Anbindung an der Unterseite des Formteils. Mit Hilfe der Spritzgiess-Simulation ist das  Verteilersystem sowie der Anschnittbereich so ausgelegt worden, dass möglichst lange Nachdruckzeiten realisiert werden können. Die im Anschnitt auftretenden Scherund Schubspannungen sind geprüft und durch Änderung der Prozessparameter sowie des Durchmessers reduziert worden. Da es sich um ein Versuchswerkzeug handelt sind im Anschnittbereich Einsätze eingebracht worden, um alternative Anbindungskonzepte zu untersuchen.

Abbildung 2:
Versuchswerkzeug mit 2 Kavitäten und Seitenschiebern. Aufgrund hoher Spannungen im Verteilersystem brechen bei Verwendung von sprödem Material Segmente im Verteiler und verschließen den Anschnitt. Das Werkzeug muss komplett von der Maschine genommen und der gebogene Tunnelanguss nach dem Ausbau des Einsatzes aufwändig gereinigt werden.

Montag, 11. August 2014

Internetauftritt PLEXPERT

Neuer Internetauftritt der PLEXPERT GmbH - Aalen



Neuer Internetauftritt
Bei der Neugestaltung der PLEXPERT-Webseiten wurde der Schwerpunkt auf die Verständlichkeit und die Veranschaulichung der Inhalte gelegt.

Die neue Ausrichtung des Layouts beinhaltet eine vereinfachte und zielorientierte Navigation. Große Bedeutung maßen wir der verständlichen, prägnanten und kurzen Texte bei, die geführt durch die Hauptnavigation einem roten Faden folgen; primär auf den typischen Besucher der Seiten ausgerichtet und sich, in Form von Unternehmensfunktionen, als Teil der Navigation wieder findend.

Auf diesen Seiten findet man, neben dem Angebot an Dienstleistungen und Produkten, auch die Ankündigung wichtiger branchenrelevanter Termine und Veranstaltungen, sowie Presseinformationen und die bisher verschickten XPress-Newsletter im PDF-Format.

Aufgrund neu erschlossener Märkte hat PLEXPERT neben dem deutschen und englischen Internetauftritt einen für Thailand erstellt.
Dienstleistungen und Produkte
 http://www.plexpert.de