Dienstag, 2. Mai 2017

Werkzeugkonstruktion - VR Virtuelles wird real

Werkzeugkonstruktion
VR - Virtuelles wird real

Nachdem über die Füllanalyse die beste Lage der Anbindung festgelegt wurde, beginnt die Werkzeugkonstruktion.

Eine Herausforderung dabei ist der Öffnungsweg von 400mm an der Maschine in Kombination mit dem erforderlichen langen Verfahrweg der Auswerfer.

Um die Entformung (fallende Teile) sicher zu stellen, muss der Werkzeugaufbau so gering wie möglich ausfallen. Dazu hat die Werkzeugkonstrukteurin sich entschieden, auf das klassische Auswerferpaket zu verzichten und statt dessen die Entformung über eine Abstreifplatte zu realisieren.
Entsprechend des in der Werkzeugkonstruktion zur Verfügung stehenden Bauraums wird der erste Entwurf der Werkzeugtemperierung eingebracht.






Die Temperierung in den schmalen Seitentaschen wird problematisch werden. Eventuell sind hier Einsätze mit höherer Wärmeleitfähigkeit zu verwenden.

Weitere Informationen dazu wird die Simulation der Temperierung mit Moldex3D ergeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen