Donnerstag, 27. April 2017

Füllsimulation
VR - Virtuelles wird real

Mit Moldex3D erstellen wir parallel zur Formteientwicklung erste Füllstudien.
Der Formteilkonstrukteur erhält damit wichtige Informationen über:
- Lage der Bindenähte
- Art der Formfüllung
- Temperaturverteilung, usw.

Moldex3D ist bestens geeignet für die Berechnung der Formfüllung, da es einfach zu
bedienen ist und schnell sichere Ergebnisse liefert.




Für das VR-Projekt wurden drei unterschiedliche Anbindungsvarianten untersucht.
Zusammen mit dem Werkzeugmacher ist aufgrund der Randbedingungen die Anbindung auf der
Unterseite des Formteils gewählt worden.

Sehen Sie dazu auch unsere Beiträge unter: http://facebook.com/Plexpert.Deutschland

Mittwoch, 26. April 2017

VR - Rapid Prototyping

Unter dem Titel "Virtuelles wird real" zeigen wir, wie aus einer Idee ein serienreifes Kunststoff-Formteil wird.

Ein wichtiger Punkt im Entwicklungsprozess eines Formteils ist dabei die Herstellung eines Prototypen. Nachdem im CAD der erste Entwurf des Formteil fertig gestellt ist, wird die Geometrie in Form von 3D-STL-Daten gespeichert.

Dabei wird die Geometrie im CAD System in miteinander verbundene Dreieckselemente aufgeteilt.
Das so entstandene Netz auf der Oberfläche des Formteils wird als Basis zur Ermittlung der Verfahrwege eines 3D Druckers verwendet.






Rapid Prototyping Modelle sind sehr wichtig, da durch das Begreifen Funktion und Anwendbarkeit des Formteils bewertbar wird. In Diskussion mit den Kollegen aus dem Werkzeugbau und dem Vertrieb lassen sich erforderliche Designanpassungen festlegen und kurzfristing in die Formteilkonstruktion einbringen.

Der grundsätzliche Ablauf des Rapid Prototyping ist in folgendem YouTube Video zu sehen:

https://youtu.be/DZQa4bdGk5Q

Moulding Expo 2017


Für die Messe Moulding Expo, die vom 30.05. bis 02.06. in Stuttgart stattfindet, zeigen wir den
Entstehungsprozess eines Kunststoff-Formteils.

Parallel zu den einzelnen Entwicklungsschritten veröffentlichen wir in unterschiedlichen Medien die aktuellen Teilschritte.

Ziel ist es, die Serienproduktion des Formteils auf der Moulding Expo zu starten.
Das ehrgeizige Unternehmen wird von der Firma Werkzeugbau Wirth (Helmbrechts) und der Firma Dr. Boy (Neustadt-Fernthal) unterstützt. Beiden Firmen danken wir an dieser Stelle für Ihre Teilnahme bei diesem Projekt.

Die erste Herausforderung bestand darin, eine geeignete Idee für das herzustellende Formeil zu entwickeln.





Zahlreiche Konzepte wurden erstellt und verworfen.

In KW 15 legten wir uns auf die Herstellung eines Teiles fest, das nicht nur hilft den Entwicklungsprozess aufzuzeigen, sondern auch einen vielversprechenden Nutzen mit sich bringt.
Ausschlaggebend für die Entscheidung war unter anderem das aktuelle Thema über die Feinstaubbelastung in den Innenstädten. Mehr möchten wir derzeit dazu noch nicht verraten.

In KW 15/16 haben wir mit der Konstruktion des Formteils begonnen.

In den nächsten Tagen und Wochen laden wir alle Leser ein, uns auf dem Weg der Formteilentwicklung zu folgen.